Was suchen Sie?

Thema: Alltag & Extreme

Kreidetisch

Hier und Jetzt

Mein Tag, mein Leben, meine MS. Alles ist Alltag und vieles ist extrem. Oder umgekehrt? Es passt auch andersherum. Es gibt Tage, da ist Alltag extrem. MS ist für sich genommen schon extrem und schräg und ziemlich doof. Alltag habe ich weitgehend abgeschafft. Alltag impliziert Routine, nicht mehr bewusst leben. Alltag = alle Tage = alle Tage gleich. Nein, das will ich nicht mehr. Leben ist kostbar. Was tun können, ist kostbar. Mitmachen, Dabeisein ist auch kostbar.

 

Gestern war ich mit meinen Enkeln auf dem Spielplatz, bin balanciert, habe geschaukelt, mich mit meinem jüngsten Enkelchen im Kreis gedreht. Toll! Extreme Dinge für eine Oma mit MS. Nein, alltäglich. Ich liebe Spielplätze. Schon immer. Mein „alle Tage“ ist jeden Tag aufregend neu.

Heute male ich - ich habe ein klasse Motiv gefunden! Und die Pastellkreide ist einfach ein tolles Material. Oder nähe ich heute eine Tasche? Das Schnittmuster, das mir gestern über den Weg gelaufen ist, sieht einfach großartig aus! Oder spinne ich das Garn, wo die Fasern schon eine Weile liegen und auf mich und meine Einfälle warten? Ich könnte auch an den Socken weiterstricken, die ich gestern angefangen habe…..Und ich muss unbedingt das zuletzt fertig gestellte Objekt fotografieren und online stellen! Meine überaus charmante Boxerhündin hätte heute gern einen Spaziergang durch den Wald. Gern doch!

Der Tag hat zu wenige Stunden, weil ich ja auch zwischendurch etliche Pausen brauche.

Ich übe mich, im Hier und Jetzt zu bleiben, nicht an morgen zu denken, nicht zu hadern, was gestern noch ging und heute unmöglich ist. An nicht so guten Tagen ist Alltägliches extrem. Treppen steigen zum Beispiel. An besseren Tagen ist vermeintlich Extremes gar nicht so schwierig, wie es schien. Eine Alleinreise mit der Bahn zum Beispiel.

Jeder Tag ist neu schön. Extrem oder alltäglich, das hängt von der Tagesform ab. Natürlich ärgert es mich, wenn einfache Verrichtungen zu einer sportlichen Höchstleistung avancieren. Aber na gut, dann ist das gerade mein persönlicher Mount Everest, meine Extremleistung des Tages! Was ist schon extrem, was alltäglich? Wer legt das eigentlich fest? Es gibt Leute, für die ist es eine Extremleistung, morgens um sechs aufzustehen und ihren Tag zu strukturieren.

Na, da bin ich aber noch extrem gut dabei!

Daumen hoch mit einem gesicht
Kreidetisch
Christa am malen
Christina vor ihrer Staffelei
die Vielfalt der Farben
Christina vor ihrer Nähmaschine
Chrstina mit ihrem Enkel auf einer Schaukel
Christina ihr Hund
Christina mit einer Handspindel