Was suchen Sie?

Thema: Kognition & MS

View PDF
Spruch zum Vergessen

Ich kam, sah und …. hab` vergessen, was ich wollte…

Das fing ja gut an: ich hatte VERGESSEN, dass ich mich dafür eingetragen hatte, einen Text für Einblick zum Thema „Kognitive Leistungsstörungen“ zu schreiben! :-)

Und schon sind wir mitten drin im Thema und auch bei dem Symptom, das die meisten MS`ler mit „kognitiven Leistungsstörungen“ am ehesten betrifft: Vergesslichkeit!

Liste zu kognitiven Leistungsstörungen bei MS

Aber ist es nur Vergesslichkeit?

Und haben nicht andere Menschen auch mal Leere im Kopf und vergessen etwas?

Ja, tun sie – aber verglichen mit gleichaltrigen Gesunden lässt sich definitiv ein Unterschied feststellen und der macht mir: ANGST!

Nein, es ist nicht lustig, wenn man zur Physiotherapie fährt und die Terrassentür wiederholt sperrangelweit offen stehen lässt und dies erst beim Nachhause  kommen registriert – WEIL der Hund, schwanzwedelnd, von draußen herein marschiert kommt.

Nein, es ist nicht lustig, wieder einmal die Waschmaschine im Keller vergessen zu haben…

Ebenfalls macht es bei den geringen Kräften, die wir haben, keinen Spaß abends beim ins Bettgehen feststellen zu müssen, dass man vergessen hat, die „abgezogenen“ Betten wieder frisch zu beziehen und muss dies abends mit all dem schweren Blei an den Gliedmaßen noch „schnell“ erledigen.

Aber: das ist unser Alltag. Wir kennen es und wir haben Tricks, um uns zu helfen. Wenn wir daran denken :-)

Notizzettel zum Erinnern

WERTFREIHEIT ist wichtig!

Wenn nicht, sind wir auf unseren Partner oder andere Hilfs-Möglichkeiten angewiesen und können immer nur hoffen, dass man uns nicht böse ist, sondern unser Dilemma versteht. Dass man wertfrei dieses Problem hinnimmt, ohne zu urteilen und schlaue Ratschläge zu erteilen.

Wichtig ist, dass wir auch dieses Symptom mit HUMOR tragen! :-)

Spruch

Sich selbst mal auf „die Schippe“ zu nehmen und über sich selbst und seine Missgeschicke zu lachen, erleichtert nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Angehörigen den Umgang mit unserer „Vergesslichkeit“, mit Wortfindungsstörungen, Konzentrationsproblemen und so weiter.

Spruch zu MS

MS‘ler geben in Gesprächen an, dass „Demenz“/Gedächtnisverlust sowie Blindheit die größten Ängste in Bezug auf das Fortschreiten der Erkrankung auslösen. Kein Wunder also, dass dies ein großes Thema ist.

„Zu den kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zählen u. a. die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit, die Erinnerung, das Lernen, das Problemlösen, die Kreativität, das Planen, die Orientierung, die Imagination, die Argumentation, die Introspektion, der Wille, das Glauben und einige mehr. Auch Emotionen haben einen wesentlichen kognitiven Anteil.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Kognition, 01.07.17)

Die MS’ler, die von kognitiven Störungen betroffen sind,  berichten vor allem  von Störungen der komplexen Aufmerksamkeit (das sogenannte Multi-Tasking): Beispielsweise mehrere Dinge gleichzeitig zu tun; ein Gespräch zu führen und gleichzeitig Gesprächsnotizen anzufertigen oder zu bügeln und dabei eine Fernsehsendung zu verfolgen. Denn sobald diese Aufmerksamkeit gestört ist, kommt es unweigerlich zu Schwierigkeiten im Alltag.

Interessanter weise ist dabei die einfache Aufmerksamkeit, die jede einzelne Aktion für sich erfordert, selten eingeschränkt.

Spruch über MS

Des Weiteren können auch das Planen und Handeln durch kognitive Leistungsstörungen beeinträchtigt werden.

Betroffene „Hirnleistungsbereiche“ bei kognitiven Störungen können sein: Aufmerksamkeitsstörungen, Gedächtnisstörungen, Störungen der kognitiven Flexibilität.

Spruch zu MS

Schleichender Prozess

Der Prozess der Gedächtnisstörung schreitet oft sehr langsam vonstatten oder man bemerkt ihn vielleicht in der ersten Phase erst einmal nicht.

Meistens spürt man erst durch eine Häufung der „merkwürdigen“ Momente etwas oder wenn Außenstehende gar etwas bemerken. Dann spätestens wird uns mulmig, denn wenn es auffällt ist es „da“!

Sich Symptomen stellen

Allerdings spürt man beim genauen Hinschauen doch an sich selbst Veränderungen: zum Beispiel eine Verlangsamung der Denkvorgänge. (Dass man länger überlegen muss, bis man Entscheidungen treffen kann oder um komplexe Zusammenhänge zu verstehen… Dies sind nur kleine Beispiele).

Wenn dann allerdings noch das Unvermögen hinzukommt, beispielsweise kurzfristig Informationen im Gedächtnis zu behalten (das sind Dinge, wie zu vergessen, was man einkaufen wollte, oder andere „Kleinigkeiten“), dann wird einem klar: Es hat sich etwas verändert und man sollte es anpacken. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig, sich auch diesem Symptom voll und ganz zu stellen und nach Lösungen zu suchen.

Meiner Erfahrung nach kann ich euch folgende wichtigen Informationen mitgeben:

  • Kognitive Störungen, die während eines Schubes auftreten oder durch andere Faktoren ausgelöst werden (z. B. Depression, ausgeprägte Fatigue, Stress, Medikamente) können sich nach Abklingen des Schubes wieder komplett zurückbilden.
  • Die geistigen Leistungsstörungen hängen unter anderem auch davon ab, welche Hirnareale betroffen sind.
  • Es besteht ein Zusammenhang zwischen der kognitiven Leistungsfähigkeit und dem Ausmaß der Zerstörung von Nervenzellen im Gehirn.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass MS`ler interessanter Weise häufig Probleme damit haben, Unwichtiges auszublenden.

Das ist dann so, als ob man sich in einem ständigen Alarmmodus befinden würde. Das wiederum bedeutet, dass der Kopf sowieso überfüllt ist und man sich ganz schnell überfordert fühlen kann.

Eine Vorbeugung, in dem Sinne, dass man kognitive Störungen vorab vermeiden kann, gibt es nicht. Man geht allerdings davon aus, dass  Personen, die kognitiv sehr aktiv sind, eine bessere kognitive Reserve haben. Das könnte heißen, dass kognitive Einbußen erst später deutlich werden, da dies das Gehirn von geistig aktiven Menschen besser kompensieren kann.

Was heißt das für uns?

  • Auf geht’s ins Trainingslager für den Kopf! :-)

Sudoku, Lesen, Schreiben, Kreativität, Kreuzworträtsel – alles ist erlaubt und alles hilft, Synapsen zu verbinden und den Kopf möglichst fit zu halten. :-)

Deshalb ist mein Motto auch bei diesem schweren Thema:

Spruch über MS