Was suchen Sie?

Thema: DIY

gemalte Herzen

Kreativität ist für mich heilend

Ich kann es kaum beschreiben, was Kreativität für mich bedeutet. Ich war schon als Kind und Jugendliche kreativ: Schon damals habe ich liebend gerne dekoriert oder geschrieben.

Zum Malen und Zeichnen fand ich erst wirklichen Zugang, nachdem ich aufgrund der MS verrentet wurde und mich mit allen Sinnen und auch zeitlich darauf einlassen konnte.

verschiedene selbstgemalte Bilder

Ankommen

Beim Schreiben und Malen, was für mich kreative Prozesse sind, kann ich bei mir ankommen und mich „begreifen“. Ich komme IMMER zur Ruhe und es kommt mir dabei weniger auf das Endprodukt an, als um das Geschehen an sich. Es entsteht ein regelrechter „Flow“, der mich weiter treibt. Irgendwie lassen sich mein Erleben und die gemachten Erfahrungen durch das Umgehen mit Farben oder dem Geschriebenen erweitern, ich kann innere Ressourcen entdecken und mich auf meine STÄRKEN konzentrieren.

Engelsflügel aus Holz

Stärken wahrnehmen

Gerade bei Erkrankungen wie MS, wo man oft mit Beeinträchtigungen zu dealen hat, ist es so wichtig, sich auf seine Stärken zu besinnen, diese wahrzunehmen und somit mehr Zugang zu sich selbst zu finden – ohne an die MS als Limit denken zu müssen.

Dadurch ergeben sich oft auch neue Lösungsansätze für das eigene Leben und neue Herangehensweisen. Auch wenn ich meine so typische „Reizüberflutung“ habe, schafft es dieses kreative Tun, dass ich wieder zur Ruhe und Konzentration finde.

gemaltes Herz auf Leinwand

Man weiß, dass dadurch auch verborgene Inhalte des Unterbewusstseins zum Vorschein kommen können und dies hilft mir beim Bewältigen und gibt mir neue Energie und Kraft. Es löst dann auch tiefe Befriedigung bei mir aus, ich finde oft unbewusst konstruktive Lösungen und gelange zu neuen Erkenntnissen.

Dieser Flow versetzt mich sowohl beim Schreiben, als auch beim Malen in eine Art meditativen Zustand, der einfach nur gut tut. Fast wie eine Art Selbsterfahrung, denn mein eigentlicher Heilungsprozess findet während dieses Tuns statt.

zwei Herzen auf einer Leinwand

Befriedigendes Tun

Wenn aus Worten Texte und aus diesen Texten gar Bücher entstehen, bin ich mehr als glücklich – ich fühle mich völlig ausgefüllt und erfüllt, fühle meine Batterien wieder aufgeladen und habe wirklich danach mehr Energie, auch wenn ich vielleicht erschöpft bin oder meine Hand vom Tippen taub wurde und die Finger mit Spastiken reagieren…. Wenn ein Bild fertig geworden ist – und auch hier vielleicht vom Halten des Pinsels meine Finger spinnen, so ist es doch ein befriedigendes Gefühl etwas geschaffen zu haben.

Mittlerweile verbinde ich mein Malen auch mit dem Schreiben, denn die Cover meiner Bücher entstehen oft aus meinen Gemälden =)

Buchcover

Dankbarkeit

Ich verspüre dann tiefe Dankbarkeit, dass es für mich einen solchen Flow gibt, eine solche Möglichkeit des bei mir Ankommens und dieser Kreativität an sich.

Das ist heilend – auf vielen verschiedenen Ebenen. =)

Herzen
Bilderausstellung

GZDE.MS.16.11.1421