Was suchen Sie?

Thema: Ernährung

Multiple Sklerose Ernährung

Meine Fatigue hat komischen HUNGER

Kennt ihr das? Diesen RIESENHUNGER, den die Fatigue hat? Oder ist es der Körper, der essen muss, damit er keine Fatigue bekommt?

Ich ernähre mich ja vorwiegend – und wenn ich es gut durchhalte – nach dem LOW-CARB-Prinzip: wenig Kohlenhydrate, viele gesunde Fette. Das verschafft mir mehr Energie und vor allem hält es mir die Heißhungerattacken vom Leib. Noch dazu soll diese Ernährungsform ja antientzündlich wirken – also eine prima Vorsorge auch für MS!
 

Aber es gibt Tage, da habe ich HUNGER!

Multiple Sklerose Ernährung

In einem Wohlstandsland wie Deutschland ist es ja fast schon peinlich, von Hunger zu reden.

Aber ich darf das, denn ich habe MS! 😉 -> selbsternannte Logik. 😉 Allerdings las ich 1994, als ich meine MS-Diagnose erhielt, tatsächlich in einem Buch, das mir in die Hände gedrückt wurde, dass man mit MS manchmal besonderen Hunger verspüre.
 

Ich schob das anfangs noch auf die Kortison-Stoßtherapie, aber ich konnte im Laufe meiner MS-Karriere wirklich beobachten, dass mich solche Hungerattacken überfallen, und wenn ich diesen nicht ziemlich sofort nachkomme, dann schlägt die Fatigue sehr erbarmungslos zu. Es ist dann so, als ob ich die Fatigue füttern müsste – damit sie verschwindet oder wegbleibt.

Multiple Sklerose Kuchen

Ich habe versuchsweise schon tagelang meinen „Zucker-Haushalt“ mehrfach täglich gemessen, da bei meinen Ärzten der Verdacht auf Diabetes aufkam: alles in Ordnung. Das ist es nicht. Aber wenn ich solch ein Hungergefühl übergehe, dann ist es wirklich so, dass ich sofort etwas zu mir nehmen muss, damit ich von der Fatigue verschont bleibe … Sonst überkommen mich nämlich eine bodenlose Schwäche, Übelkeit, Kraftlosigkeit und gleichzeitig dermaßen schwere Beine, dass eine Welt in sich zusammenzubrechen droht. Nur wegen „Hunger“? JA: nur wegen Hunger.
 

Also packe ich, wie bei einem Kleinkind, IMMER etwas zu essen ein. Das kann ein Müsliriegel sein oder im besten Fall etwas sehr Gesundes. 😉

Manchmal macht es das Unterwegssein somit etwas schwierig. Ich muss nicht nur nach Toiletten Ausschau halten, sondern auch nach Brezelständen und Bäckern. Bei einer Low-Carb-Ernährung kommt dies natürlich erschwerend hinzu – aber wenn man entsprechend backt und vorplant, kann man auch etwas Low-Carb-Gesundes für unterwegs einstecken.
 

Manchmal komme ich mir irgendwie etwas behindert mit diesem Umstand vor! Und manchmal stelle ich dann auch mein Befinden in Frage. Denn ohne Diabetes oder Kreislaufabfall: Wie kann man da solche Hungergefühle haben, die vor allem sofort gestillt werden müssen???

Obwohl ich viel recherchiert habe, konnte mir Dr. Google keine gescheiten Antworten geben und das Buch von damals, das habe ich schon lange nicht mehr …

Tja, mit MS ist alles möglich und bevor ich nun vor Schwäche beim Schreiben zusammenbreche, beiße ich schnell mal beherzt in mein Brötchen. Low Carb und selbstgebacken selbstverständlich! 😉

Multiple Sklerose Brötchen

Guten Appetit, Fatigue, und bleib` von dannen!!!