Was suchen Sie?

Thema des Monats:
Kompromisse

Bist du kompromissbereit? Diese Frage lässt sich wohl selten pauschal beantworten. Der eine gewöhnt sich für die Partnerin das lang gepflegte Sockenchaos ab, eine andere zieht in ein kleineres Appartement, um näher am Arbeitsplatz zu wohnen. Kompromisse sind Teil unseres Alltags und meist können wir selbst bestimmen, wie weit wir dabei gehen. Chronische Erkrankungen, wie die MS, verlangen in einigen Lebensbereichen nach Kompromissen, bei anderen Themen werden Betroffene dagegen kompromissloser. Dieses Wechselspiel beschreiben die aktuellen Artikel der Einblick-Blogger eindrücklich.

Gina schreibt in ihrem Artikel darüber, wie sich ihr Umgang mit Kompromissen im Verlauf der Erkrankung verändert hat. Alex berichtet darüber, dass Kompromissbereitschaft und Kompromisslosigkeit Hand in Hand gehen können – es kommt eben immer auf den Kontext an. Unter dem Motto „Kompromisslos köstlich“ schreibt Gastbloggerin Suria über das aktuelle Monatsthema in Bezug auf ihre Ernährung. Und in Olafs Beitrag kann man nachlesen, dass ein gewisses Maß an Kompromisslosigkeit eine Quelle für Kraft sein kann. In ihrem aktuellen Brief an die MS schreibt Lara, dass ein bewusster Umgang mit sich selbst ein stetiger Prozess des Innehaltens ist, denn jeder Moment bietet eine Fülle an Informationen, von denen wir lernen können, was uns guttut und was nicht.

In diesem Sinne möchten wir auf die folgenden Beiträge aus unserem Einblick-Archiv besonders hinweisen:

Unabhängigkeit is a state of mind!
Frühling im Kopf

 

GZDE.MS.19.11.0781

Kompromisse